Pilates Rollers

(5 Items)
per page
Sort By
Go to product
Variants to choose from
Go to product
Variants to choose from
Go to product
per page
Sort By

Was ist eine Pilates Rolle?

Eine Pilates Rolle ist ein Hilfsmittel um Verspannungen im Rücken zu lösen. Die Pilates Rolle stärkt die Muskulatur wie auch einzelne Muskelgruppen im gesamten Körper und hilft dabei den Körper zu stabilisieren und verklebte Faszien zu lösen, ähnlich wie bei einer Faszienrolle, Massagerolle, Gymnastikrolle oder Schaumstoffrolle.

Wozu Nutzt man eine Pilates Rolle?

Eine Pilates Rolle wirkt im Training unterstützend wie auch intensivierend. Sie trainiert und entspannt verschiedenste Muskelgruppen und Körperregionen und macht die Muskeln wieder geschmeidig. Sie kann die Verspannungen lösen und in vielen Körperbereichen das Schmerzempfinden lindern. Sie unterstützt bei der Dehnung, Durchblutung und löst die Verklebungen im Bindegewebe des Körpers. Die Pilates Rolle wird aber nicht nur für das Ganzkörpertraining, sondern auch für Balancierübungen genutzt. Die Pilates Rolle hat einen großen Trainingseffekt und wird gerne als Trainingsgerät für die Tiefenmuskulatur, die Wirbelsäule, für Muskelverspannungen, für Stützübungen, zur Dehnung, für die Stabilisierung oder bei schmerzhaften Sportverletzungen eingesetzt.

Wer sollte für das Training eine Pilates Rolle kaufen?

Ob Anfänger oder Profi: Das Sportgerät Pilates-Rolle oder Fitnessrolle ist für jeden geeignet, der seinen Körper kräftigen oder massieren möchte, um mögliche Verspannungen oder Verhärtungen zu lösen. Oder einfach nur, um seine Balance zu verbessern. Denn Fakt ist: Man muss kein Pilates beherrschen, um die Rolle anwenden zu dürfen. Natürlich wird sie in entsprechenden Kursen eingesetzt, um bestimmte Übungen im Sitzen oder Liegen ausüben zu können. Trotzdem darf das Hilfsmittel auch zu Hause genutzt werden, ganz ohne Vorerfahrungen mit Pilates. Die Rolle kann zum Beispiel für Entspannungs- und Kraftübungen dienen, um die Rumpf- und Bauchmuskulatur zu stärken. Die Pilates Rolle ist sehr handlich und man kann sie überall verstauen.

Welche Übungen kann ich mit der Pilates Rolle durchführen?

Mit wenig Aufwand kann jeder an seiner Fitness arbeiten und mithilfe dieser Pilates-Übungen den Bauch und Rücken stärken. Damit beugen Sie Rückenschmerzen vor und erzielen eine gesunde Körperhaltung. Wichtig ist dabei immer eine bewusste Atmung – vor allem bei Auf- und Abwärtsbewegungen. Doch bevor man mit den Workout startet, sollte man sich zu Beginn auf die gekaufte Pilates Rolle legen, um ein Gespür von Gleichgewicht und Material zu bekommen. Die Pilates Rolle kann je nach Übung unterschiedlich platziert werden.

Seitlicher Crunch:

Hierfür legt man sich auf die Pilates Rolle, welche sich senkrecht entlang der Wirbelsäule befindet. Nun zieht man ein Bein angewinkelt zum Körper heran und legt die Hand des diagonal gegenüberliegenden Armes in den Nacken. Jetzt bewegt sich der Ellenbogen dieses Armes, in Richtung des angezogenen Beines. Den Oberarm der sich auf der anderen Seite befindet, kann als Stabilisierung auf den Boden gelegt werden. Bei dieser Übung kommt es zur Stärkung der Bauchmuskulatur.

Beine gleichzeitig absenken:

Hierfür legt man sich auf die Pilates Rolle, welche sich senkrecht entlang der Wirbelsäule befindet. Für die Stabilisierung drückt man beide Hände auf den Boden und stützt sich ab, damit keine Instabilität entsteht. Nun hebt man beide angewinkelte Beine in die Luft und wiederholt das je nach Kondition. Bei diesen Übungen kommen die Bauchmuskeln und die Tiefenmuskulatur in Einsatz.

Reverse Crunch:

Für die Fitnessbegeisterten gibt es den Reverse Crunch. Hierfür stellt man sich in Liegestützposition. Die Pilates Rolle befindet sich waagerecht zum Körper unter den Fußknöcheln. Nun zieht man beide Knie in Richtung Bauchnabel, während die Rolle bei der Bewegung mit rollt.

Durch mangelnde Kraft können viele Übungen schwieriger wirken, doch darum sollte man als Beginner die Übungen immer erst langsam durchführen. Durch die multifunktionalen Eigenschaften der Pilates Rolle, stimuliert und massiert sie jeden Muskel. Je nach Trainingswunsch, kann man mit einer Pilates Rolle das Training intensivieren oder nur zur Selbstmassage nutzen. Bei den Übungsdurchläufen sollte man aber darauf achten, diese auf einer Gymnastikmatte, Yogamatte oder mittelharten Matte, welche rutschfest ist durchzuführen.

Was sind wichtige Kaufkriterien bei einer Pilates Rolle?

Pilates Rollen gibt es in verschiedenen Modellen und Farben und dementsprechend viel Auswahl im Fachhandel. Vor dem Kauf sollte aber auf verschiedene Dinge geachtet werden, damit das Training mit einer Pilates Rolle auch Spaß macht.

  • Das Material:

    Grundsätzlich werden Pilates-Rollen aus hartem Hartschaum, mittelharten Material oder softem Kunstkautschuk (der trotzdem sehr fest ist) hergestellt. Damit keine Feuchtigkeit in die Rolle eindringt, sind sie auch hochdichten Material hergestellt. Dadurch ist das Material besonders widerstandsfähig, geschmeidig, langlebig, hygienisch und leicht zu reinigen. Das Material sollte Geruchsneutral, hautfreundlich, strapazierfähig und gut zum Greifen sein, damit es nicht gesundheitsschädlichen wirkt
  • Die Größe:

    Es gibt kurze Pilates-Rollen und lange Pilates-Rollen. Je nachdem, wie groß Sie sind und welches Training man durchführen möchten, ist die Länge entscheidend: Kurze Modelle (30 - 60 cm) eignen sich für Halte- und Stützübungen, verklebte Faszien, Massagen und Lockerungsübungen im Sitzen. Die langen Modelle (90 - 120 cm) hingegen eignen sich für Balance- und Kraftübungen im Liegen, um den Rücken und den Bauch zu stärken
  • Der Härtegrad:

    Das Sportgerät Pilates Rolle kann unterschiedliche Härtegrade besitzen: weich, mittelhart und hart. Diese orientieren sich nicht nur an den unterschiedlichen Anwendungsgebieten, sondern sollten der persönlichen Empfindlichkeit und dem Schmerzempfinden angepasst werden. Wie bei einer Matratze auch, liegt der eine lieber härter und der andere weicher. Danach sollte man auch die Rolle aussuchen, wobei man hier wissen muss, dass auch "softe" Modelle immer noch sehr fest und hart sind, wenn man darauf liegt. Je weicher eine Pilates-Rolle ist, desto nachgiebiger ist sie auch – und umso leichter werden vor allem Balanceübungen darauf. Für das Faszientraining hingegen sind härtere Modelle die bessere Wahl, weshalb auch sogenannte Faszienrollen deutlich härter sind
  • Die Struktur:

    Die Pilates-Rolle hat entweder eine glatte oder strukturierte Oberflächenstruktur. Es gibt Oberflächenstrukturen mit-und ohne Noppen. Das gilt für lange wie für kurze Modelle. Erstgenannte ist für Anfänger geeignet, da sich der Druck besser verteilen lässt, wenn das Material eine größere Fläche besitzt. Für Fortgeschrittene hingegen kommen beide Varianten infrage, allerdings sorgt eine Pilates-Rolle mit Struktur für einen besseren Halt. Wichtig ist, dass die Pilates Rolle immer Formstabil bleibt
Read More + Show Less −